Allergie & Heuschnupfen

Kurzbeshreibung

Weitere Artikel finden Sie in den Unterwarengruppen.

LORANO akut Tabletten
3,59

von Hexal AG

PZN/Artikelnummer: 07222502

Darreichungsform: Tabletten

nur 3,59 € 3

20 St (0,18 € / 1 St)
CETIRIZIN HEXAL Filmtabletten bei Allergien
3,49

von Hexal AG

PZN/Artikelnummer: 01830152

Darreichungsform: Filmtabletten

nur 3,49 € 3

20 St (0,17 € / 1 St)

von MEDA Pharma GmbH & Co.KG

PZN/Artikelnummer: 00694793

Darreichungsform: Kombipackung

nur 17,29 € 3

1 St (17,29 € / 1 St)
CETIRIZIN HEXAL Filmtabletten bei Allergien
0,99

von Hexal AG

PZN/Artikelnummer: 01830146

Darreichungsform: Filmtabletten

nur 0,99 € 3

7 St (0,14 € / 1 St)

von STADAPHARM GmbH

PZN/Artikelnummer: 02246596

Darreichungsform: Filmtabletten

nur 2,51 € 3

7 St (0,36 € / 1 St)

von MEDA Pharma GmbH & Co.KG

PZN/Artikelnummer: 03436979

Darreichungsform: Nasenspray

nur 12,20 € 3

10 ml (122,00 € / 100 ml)

von Strathmann GmbH & Co.KG

PZN/Artikelnummer: 05103319

Darreichungsform: Creme

nur 11,80 € 3

30 g (39,33 € / 100 g)
CETIRIZIN Vividrin 10 mg Filmtabletten
0,99

von Dr. Gerhard Mann

PZN/Artikelnummer: 12364285

Darreichungsform: Filmtabletten

nur 0,99 € 3

7 St (0,14 € / 1 St)

von Dr. Loges + Co. GmbH

PZN/Artikelnummer: 00910512

Darreichungsform: Tropfen

nur 17,90 € 3

50 ml (35,80 € / 100 ml)

von STADAPHARM GmbH

PZN/Artikelnummer: 02246604

Darreichungsform: Filmtabletten

nur 5,75 € 3

20 St (0,29 € / 1 St)

von Dr. Gerhard Mann

PZN/Artikelnummer: 03561555

Darreichungsform: Lösung

nur 6,59 € 3

10 ml (65,90 € / 100 ml)

von MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH

PZN/Artikelnummer: 05961218

Darreichungsform: Tabletten

nur 11,80 € 3

50 St (0,24 € / 1 St)
CETIRIZIN Vividrin 10 mg Filmtabletten
2,99

von Dr. Gerhard Mann

PZN/Artikelnummer: 12364291

Darreichungsform: Filmtabletten

nur 2,99 € 3

20 St (0,15 € / 1 St)
SOVENTOL Gel
2,99

von MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG

PZN/Artikelnummer: 00949632

Darreichungsform: Gel

nur 2,99 € 3

20 g (14,95 € / 100 g)
CETIRIZIN HEXAL Filmtabletten bei Allergien
10,99

von Hexal AG

PZN/Artikelnummer: 01830169

Darreichungsform: Filmtabletten

nur 10,99 € 3

50 St (0,22 € / 1 St)

von STADAPHARM GmbH

PZN/Artikelnummer: 02246610

Darreichungsform: Filmtabletten

nur 13,84 € 3

50 St (0,28 € / 1 St)

von 1 A Pharma GmbH

PZN/Artikelnummer: 03823707

Darreichungsform: Filmtabletten

nur 22,35 € 3

100 St (0,22 € / 1 St)

von ALLERGIKA Pharma GmbH

PZN/Artikelnummer: 06429170

Darreichungsform: Gel

nur 18,00 € 3

500 ml (36,00 € / 1 l)

Seite 1 von 6 (97)

In den Industrieländern erkranken immer mehr Menschen an Allergien. Eine der häufigsten und bekanntesten Formen ist der Heuschnupfen. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Typ-I-Allergie, den am häufigsten auftretenden Allergietypus. Ursache ist eine Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers. Normalerweise harmlose Fremdkörper, z.B. Pollen oder Hausstaubpartikel, gelangen über das Einatmen oder die Nahrungsaufnahme in den Organismus. Aufgrund einer Störung des Immunsystems gelingt es dem Körper nicht, diese von gefährlichen Eindringlingen wie krankheitsverursachenden Bakterien zu unterscheiden. Es kommt zu einer Abwehrreaktion, bei der sich IgE-Antikörper gegen den fremden Stoff bilden. Diese werden zur Aufspürung des Fremdkörpers genutzt. Histamine – der Grund für typische Allergiesymptome Hat die Mastzelle den Fremdkörper gefunden, schüttet sie verschiedene Botenstoffe wie Histamin aus. Durch diese kommt es zu einer Entzündungsreaktion und den typischen Allergiesymptomen wie Schnupfen, geschwollenen Atemwegen und tränenden Augen. Heftige Niesattacken, Rötungen, Abgeschlagenheit und Müdigkeit zählen ebenfalls zu den Zeichen einer Allergie.

Fällt die allergische

Reaktion besonders heftig aus, kann es zu einem lebensgefährlichen anaphylaktischen Schock und zu Kreislaufversagen und Erstickungsgefahr kommen. Warum der Körper die eigentlich harmlosen Stoffe so falsch einschätzt, ist nicht hundertprozentig geklärt. Fest steht, dass eine Verbindung zu bestimmten Genen besteht. Leiden die Eltern an Allergien und Heuschnupfen, ist damit auch die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Kinder eine Allergie entwickeln werden. Allergien müssen behandelt werden Durch die ständige Reizung der Atemwege kann sich die Allergie des Patienten verschlimmern – er wird eventuell zum Asthmatiker. Daher ist es wichtig, die Allergie bzw. den Heuschnupfen nicht einfach unbehandelt auszusitzen. Eine medikamentöse Behandlung kann schnell Linderung verschaffen. Dabei wird zwischen topischen und systemischen Mitteln unterschieden. Systemische Mittel werden in Form von Tabletten oder Spritzen verabreicht und entfalten ihre Wirkung im ganzen Körper. Dazu zählen vor allem Antihistaminika wie Loratadin oder Cetirizin. Bei stärkeren Beschwerden kann der Arzt auch zu einer Cortisonspritze greifen. Topische Präparate hingegen wirken nur in einem bestimmten Bereich des Körpers. So helfen etwa Nasensprays dabei, die gereizte Nase zu beruhigen. Tropfen wirken dem Brennen und Juckreiz in den Augen entgegen.

Copyright: mkrberlin / stock.adobe.com

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel