Mund- und Nasenschutz

von

PZN/Artikelnummer: 00824348

Darreichungsform:

nur 8,99 € 3

FFP 2 Maske mit Dekra Zertifikat CE 2797
2,99

von

PZN/Artikelnummer: 00813493

Darreichungsform:

nur 2,99 € 3

OP- Maske 3 Lagig 50 Stück
12,99

von

PZN/Artikelnummer: 00813492

Darreichungsform:

nur 12,99 € 3

LINOLA sept Mund- und Rachenspülung
9,99

von Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel

PZN/Artikelnummer: 16878383

Darreichungsform: Suspension

nur 9,99 € 3

375 ml (26,64 € / 1 l)
CHLORHEXAMED tägliche Mundspülung 0,06%
5,99

von GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

PZN/Artikelnummer: 16393823

Darreichungsform: Spüllösung

nur 5,99 € 3

500 ml (11,98 € / 1 l)

Bei uns erhalten Sie den vorschriftsgemäßen Mund- und Nasenschutz, mit dem Sie sich und andere vor einer Ansteckung mit Viren und Bakterien schützen. Gemeint sind vorrangig Coronaviren, doch wie wir sehen, schützt die Mund- und Nasenbedeckung auch vor Grippeviren. Die Grippewelle 2020/21 ist (fast) ausgefallen, weil wir alle eine Mund- und Nasenbedeckung tragen.

 

Wo wird welcher Nasen- und Mundschutz getragen?

 

Die gängigen Coronaverordnungen schreiben in Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln, Banken, weiteren öffentlichen Einrichtungen und auf den Parkplätzen davor einen Nasen- und Mundschutz vor. An diesen Stellen müssen wir eine FFP 2 Maske tragen. Vielerorts ist zusätzlich auf Straßen etwa im Stadtzentrum der Mund- und Nasenschutz vorgeschrieben, doch hier genügt eine OP Maske.

Zu erwähnen wären noch die einfachen Mund-Nasen-Bedeckungen, die mancherorts zumindest auf der Straße noch erlaubt sind (selbst hergestellt bzw. Schal, sogenannte Community-Maske) und die Plastikvisiere, die aber deutlich seltener zum Einsatz kommen. OP- und Community-Masken gesteht man unter anderem Schülerinnen und Schülern im Unterricht zu. Schauen wir uns die Unterschiede zwischen den Maskenvarianten an, die auch etwas über den Sinn dieser Verordnungen aussagen.

 

Community-Maske und Plastikvisier

 

Die Community-Maske schützt, wenn sie nach kurzem Tragen heiß gewaschen wird. Die Plastikvisiere könnten je nach Bauart recht gut schützen. Mit Stand Februar 2021 ist aber nicht bekannt, ob die Luftzirkulation unter und in einem nach unten offenen Plastikvisier den Viren den Ausgang vom Träger ins umgebende Areal oder umgekehrt den Eingang von der Umgebung in die Nase des Trägers ermöglicht. Diese etwas unklare Situation ist ein Grund dafür, dass man diese Visiere eher selten sieht. Sie sind auch kein echter Mundschutz wie die anderen Maskenvarianten.

 

FFP 2 Maske

 

FFP bedeutet „Filtering Face Piece“. Es gibt diese Masken, die eigentlich für den Schutz vor Baustäuben entwickelt wurden, in den Varianten 1, 2 und 3 mit unterschiedlicher Schutzwirkung, die sich auf die Größe der möglicherweise durchdringenden Partikel bezieht. Für den Schutz vor Coronaviren hat man sich auf die FFP 2 Maske geeinigt, weil sie Aerosole, welche diese Viren tragen, nachweislich ausfiltert. Die Varianten FFP 1 wäre etwas zu schwach, die FFP 3 Maske schützt noch besser, ist aber deutlich teurer. Wichtig zu wissen: Es handelt sich bei diesen Masken um Einmalprodukte.

Sie bestehen aus mehreren Lagen Vlies, dessen Schutzwirkung nach einer Durchfeuchtung nachlässt. Doch das ließe sich tolerieren, weil man die Masken schließlich wieder trocknen und übrigens im Backofen (nicht in heißem Wasser!) bei 80 – 90 °C desinfizieren kann. Allerdings werden die Masken ab Werk elektrostatisch aufgeladen, was ihre Schutzwirkung erhöht. Diese Aufladung lässt unweigerlich nach, weshalb man zum häufigeren Wechsel raten muss.

 

OP Maske

 

Diese Maske schützt im Grunde am ehesten die Umgebung vor dem Träger. Sie wurde für den Operationssaal entwickelt, in welchem es darauf ankommt, dass nicht Speichel oder Atem eines Arztes oder einer Schwester auf sterile Instrumente oder in die offene Wunde des Patienten gelangen. Bekanntermaßen dichten diese Masken auch im Gesicht nicht besonders gut ab, sodass ihre Träger durchaus mit der eigenen Atemluft Viren aus der Umgebung ansaugen könnten.

Immerhin schützt direkt vor dem Mund und der Nase ein mehrlagiges Vlies in einem gewissen Umfang vor dem Einatmen von Aerosolen. Diese haben immer eine bestimmte Mindestgröße, die sich durch die interne Kohäsion von Wassertröpfchen ergibt. So gesehen ist auch eine OP Maske ein besserer Schutz als gar kein Schutz. Sie auf öffentlichen Plätzen als Mindeststandard vorzuschreiben ist sehr sinnvoll.

 

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel